workshopprogramm: einleitender kurzfilm (13 min) ceija stojka (1933-2013): ein romaleben; danach kurzeinführung in die geschichte, verfolgungsgeschichte und gegenwart der roma  durch die moderatorin.  anschließend: lesung aus der lebensgeschichte ceija stojkas: vom leben der fahrenden roma, das sie als kind noch kennen lernte und von ihrem überleben in den konzentrations- und vernichtungslagern der nazis: auschwitz, ravensbrück und bergen-belsen.
anschließend: diskussion und gespräch: die schülerInnen haben gelegenheit, fragen an ceija stojkas familie zu stellen.  musik: AMENZA KETANE das romamusikensemble führt musikalisch durch den vormittag.
nach der pause kreativteil: MUSIK-TEXT-WORKSHOP: RAPS GEGEN RASSIMUS. leitung: ANDREAS HOLLESCHEK. die schülerInnen erarbeiten rap-text-vorlagen, die sie unter anleitung des workshopleiters auch musikalisch umsetzen und performen.
abschließend ersucht die moderatorin die schülerInnen um ein schriftliches feedback.
nachbearbeitung: der leiter des kreativ-workshops arbeitet mit den interessiertesten klassen an ihren raps weiter, probt für eine performance der klasse beim projektabschlussfest
ziel: veröffentlichung eines videos mit dem besten rap gegen rassismus auf youtube.

projektabschlussfest
ROMAFEST für schulklassen: mi. 29. juni 2016
von 10 uhr bis 13 uhr, amerlinghaus
alle schulklassen, die im frühjahr an dem projekt teilgenommen haben, erleben bei diesem fest zwei romamusikgruppen (AMENZA KETANE und das ENSEMBLE RUSZA NIKOLIC-LAKATOS mit traditioneller romammusik der lowara) und stellen ihre in den workshops entstandenen arbeiten vor. mit live-performance einer oder mehrerer schulklassen.