workshopprogramm:
nach einem einleitenden kurzfilm (13 min.) über ceija stojka (1933-2013), lesen die moderatorin und nuna stojka ausschnitte aus der lebengeschichte ceija stojkas, die exemplarisch ist für die verfolgungsgeschichte der roma in der ns-zeit. das ensemble amenza ketane (rund um hojda stojka) führt musikalisch mit romamusik der lowara durch den workshop. anschließend gibt es einen gesprächs,- und diskussionsteil, in dem geschichtliche zusammenhänge und der verweis auf die äußerst prekäre gegenwart der roma angesprochen und erklärt werden.

nach der pause
musik,-text-workshop mit andreas holleschek: RAPS GEGEN RASSISMUS
die schülerInnen erarbeiten kurze, performbare rap-texte, die sie dann unter anleitung des workshopleiters performen. andreas holleschek leitet auch die weiterarbeit einzelner, besonders interessierter klassen an ihren raps und bereitet die klasse(n) auf ihre performance bei den projektabschlussfesten im frühjahr 2018 vor.